Willkommen

Herzlich willkommen

Psychiatrie & Psychotherapie
in Wettstetten

Über mich und meine Praxis

Beate Weber

Beate Weber

Fachärztin für Psychiatrie & Psychotherapie

KurzVita

Die wesentlichsten Stationen

  • Persönliches

    geboren in Ingolstadt
    verheiratet, zwei Kinder

  • Ausbildung

    Studium der Humanmedizin
    Facharztausbildung zur Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
    Zusatzqualifikationen: suchtmedizinische Grundversorgung, Verhaltenstherapie im Rahmen der Facharztausbildung, DMP Brustkrebs (Psychoonkologie)

  • Mitgliedschaft

    DGPPN
    BVDN/BVDP
    Praxisverbund Seelische Gesundheit Region Ingolstadt (psin GbR)

Ein paar Worte über mich

Ich darf mich kurz vorstellen

Nach dem Studium der Humanmedizin an der Universität Regensburg, der TU München sowie der LMU München erlangte ich 1996 die Approbation. Im Anschluss daran blieb ich dem faszinierenden Fachgebiet der Psychiatrie treu und wechselte von der psychiatrischen Klinik in der Nußbaumstraße ans Zentrum für psychische Gesundheit in Ingolstadt, um hier meine Assistenzzeit und Weiterbildung zum Facharzt zu absolvieren. Dabei war ich in allen Bereichen der Klinik eingesetzt.

2002 erwarb ich durch die Teilnahme an den Modulen der bayerischen Landesärztekammer die Zusatzqualifikation „suchtmedizinische Grundversorgung“.

Ab Mai 2003 nahm ich für ca. 1,5 Jahre an einem klinischen Forschungsprojekt in Kooperation mit dem Max-Planck-Institut München teil und untersuchte genetische Aspekte bei depressiv Erkrankten.

Nach der Facharztprüfung 2006 wechselte ich in die psychiatrische Institutsambulanz, welche ich zusammen mit der Tagesklinik von 2009 bis 2017 oberärztlich leitete.

2016 war ich als Leitung der Institutsambulanz beim Aufbau des ambulanten Krisendienstes Psychiatrie für die Region 10 mitbeteiligt und war Mitglied in der klinischen Ethikberatung am Klinikum Ingolstadt.

Leitbild

Als humanistisch geprägter Mensch ist es mir wichtig, mein Gegenüber in all seinen Facetten zu respektieren und ihm mit medizinischer Sorgfalt zu begegnen.

Ich sehe meine Aufgabe darin, in konstruktiver Zusammenarbeit dazu beizutragen, die jeweiligen Beschwerden schnellstmöglich zu lindern.

Psychiatrische Behandlung

Mein Angebot umfasst die Diagnostik und die Therapie des gesamten Spektrums der Psychiatrie inklusive der Prävention.

Dabei beinhaltet das diagnostische Vorgehen eine ausführliche Anamneseerhebung inklusive des Erstellens eines psychischen Befundes, die körperliche Untersuchung, neuropsychologische Testungen mittels Fragebögen und gegebenenfalls die Veranlassung einer zerebralen Bildgebung.

Therapeutisch kommen sowohl pharmakologische als auch psychotherapeutische Behandlungsansätze zur Anwendung.

Die Behandlung folgender Krankheitsbilder steht im Vordergrund:

  • demenzielle Erkrankungen (zum Beispiel Morbus Alzheimer)
  • Suchterkrankungen wie die Alkoholabhängigkeit oder Medikamentenabhängigkeit
  • Gemütserkrankungen (Depressionen, bipolare Störung)
  • Angsterkrankungen und Zwangsstörungen
  • Psychosomatische Erkrankungen oder psychische Folgen körperlicher Erkrankungen
  • Kriseninterventionen bei akuten psychischen Belastungen

Psychotherapie

Bei der Psychotherapie geht es um die Behandlung seelischer Probleme mit speziellen psychologischen Methoden und Techniken. Die Einzelbehandlung dauert in der Regel 50 Minuten. Die Kosten übernimmt die Krankenkasse. Die Häufigkeit der Sitzungen können variieren und werden individuell vereinbart.

Ich biete in meiner Praxis in begrenztem Umfang eine psychotherapeutische Behandlung mittels Verhaltenstherapie im Einzel-Setting an.

Verhaltenstherapie

Man geht davon aus, dass psychische Beschwerden das Ergebnis von bewussten und nicht bewussten Lernprozessen sind. Zu Beginn der Behandlung wird gemeinsam mit dem Patienten erarbeitet, welche Bedingungen seiner Lebensgeschichte und seiner aktuellen Lebenssituation zur Entstehung und Aufrechterhaltung der psychischen Symptomatik beigetragen haben und weiter wirksam sind. Auf dieser Grundlage werden gemeinsam die Therapieziele und der Behandlungsplan festgelegt.

In der Verhaltenstherapie wird der Patient zur aktiven Veränderung seines Handelns, Denkens und Fühlens motiviert und angeleitet. Dabei werden die bereits vorhandenen Stärken und Fähigkeiten herausgearbeitet und für den Veränderungsprozess nutzbar gemacht.

Daneben im sind im Rahmen der sog. Richtlinientherapie zwei weitere Behandlungsverfahren anerkannt:

Analytische Psychotherapie

Im Mittelpunkt steht das Erkennen und Bewusstmachen von verdrängten Gefühlen, Erinnerungen und Beziehungsmustern, die gegenwärtig Krankheitssymptome verursachen.

Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Die Symptome sind Folge von aktuellen Konflikten in Beziehungen oder von nicht bewältigten Beziehungserfahrungen aus früheren Lebensphasen. Die Behandlung zielt auf ein Auseinandersetzen mit unbewussten Motiven und Konflikten.

Eine spezifische Behandlung posttraumatischer Belastungsstörungen ist leider in meiner Praxis nicht möglich.

Betreuung von Brustkrebspatientinnen

Zusätzlich besitze ich die Qualifikation für das Disease Management Programm DMP Brustkrebs – Psychoonkologie, Stufe 1-3.

Nach Zuweisung eines koordinierenden Arztes sollen psychische Auswirkungen und Folgezustände im Zusammenhang mit der Krebserkrankung durch ein strukturiertes psychotherapeutisches, psychoonkologisch orientiertes Begleit-/Beratungs- und Behandlungsangebot gelindert werden.

Fragen & Antworten

Bitte rufen Sie zu den Sprechzeiten in meiner Praxis an und vereinbaren dann einen Termin.

Insbesondere für den Ersttermin nehme ich mir viel Zeit, sodass es prinzipiell wichtig ist, einen Termin rechtzeitig (2 Werktage) abzusagen, falls dieser von Ihnen nicht wahrgenommen werden kann. Nur so kann die Warteliste klein gehalten werden!

Bitte wenden Sie sich bei suizidalen Krisen sofort an eine Psychiatrische Klinik, zum Beispiel an das Zentrum für seelische Gesundheit am Klinikum Ingolstadt oder an den Krisendienst Psychiatrie (Tel: 0180/6553000), der jeden Tag rund um die Uhr erreichbar ist.

In der psychotherapeutischen Sprechstunde kläre ich durch ein ausführliches Gespräch, ob, beziehungsweise welche psychische Erkrankung vorliegt. Im weiteren Verlauf werden gemeinsam Behandlungsoptionen besprochen und vereinbart. Sie entscheiden, ob ich zu Ihnen passe.

Eine Überweisung ist im Normalfall nicht erforderlich. Falls Sie eine Überweisung mitbringen, erhält der überweisende Arzt einen Brief über den stattgefundenen Termin.

Im Falle der neu etablierten Möglichkeiten des sogenannten “dringenden Hausarztvermittlungsfalls” oder “TSS Terminfalles” muss jedoch eine Überweisung vorgelegt werden, die vom Hausarzt gekennzeichnet sein muss.

Bitte bringen Sie zum ersten Termin die Gesundheitskarte, eine Liste der bestehenden Vormedikation, gegebenenfalls Kopien von Vorbefunden (insbesondere von Arztbriefen aus Klinikaufenthalten), sowie gegebenenfalls CT oder NMR- Befunde mit.

Die Kosten werden bis auf Atteste, die für Sie persönlich erstellt werden, vollständig von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen. Ebenso außerhalb des Leistungskataloges der Krankenkasse sind sogenannte individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL). Bei privat versicherten Patienten wird die Kostenübernahme einer Psychotherapie unterschiedlich gehandhabt. Bitte erkundigen Sie sich vorab bei Ihrer Krankenkasse.

Aktuelles

Praxisurlaub

Urlaubstermine 2019

Liebe Patientinnen und Patienten, nachfolgend möchte ich…

Neu: Offene Sprechstunde – Dienstag und Freitag von 8:00 bis 9:15 Uhr

Zukünftig stehe ich Ihnen dienstags und freitags von 08:00 -…
Praxisverbund seelische Gesundheit

Praxisverbund seelische Gesundheit

Speziell für Versicherte der Audi BKK, die an einer affektiven…
Krisendienst

Krisendienst Psychiatrie Oberbayern

Wenn sie in Oberbayern wohnen, können Sie sich in seelischen…

Sprechzeiten & Kontakt

Sprechzeiten

Dienstag
8:00 – 13:00 Uhr
14:00 – 17:00 Uhr

Freitag
8:00 – 13:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Anfahrt

Kontaktformular

1 + 1 = ?